Oliver Tiemann
Coaching - systemische Beratung - rechtliche Betreuung

Forum: Dialogische Fachgespräche rechtlicher Betreuer

Das Leben in modernen Gesellschaften ist komplex und manchmal sehr kompliziert. 

Die Vielfalt der hierbei anstehenden Fragestellungen, Besonderheiten und Aufgaben sind beeindruckend. Um dieser Vielfalt professionell begegnen zu können, benötigen wir die Weisheit vieler.

Treu nach dem Motto: Wissen ist die einzige Ressource, die sich vermehrt, wenn man sie teilt

gibt es das Forum: Dialogische Fachgespräche rechtlicher Betreuer.

Im Rahmen persönlicher Gespräche und Begegnungen konzentrieren wir uns auf die

  • Reflexion der eigenen Erfahrungen,
  • auf konkrete Fallbesprechungen aus der erlebten Praxis und
  • gute Gespräche an einem geschütztem Ort

Wir machen das, um unsere Professionalität weiterzuentwickeln.  Wir suchen nach immer besseren Wegen, unsere Klienten zu unterstützen. Gemeinsam möchten über den Tellerrand des eigenen Tagesgeschäftes hinausschauen und neue Perspektiven entdecken. 

Deshalb nehmen wir uns die Zeit und treffen uns persönlich in Königswinter und auch virtuell im Internet.

Im Dezember 2022 bis Januar 2023 starten wir eine neue Reihe von Besprechungen, die sowohl live in Königswinter als auch als Videokonferenz stattfinden werden. 

Zu dieser ersten konstituierenden Termin lade ich Sie herzlich ein. 

Nach jetzigem Stand der Planung werden im erstem Halbjahr 2023 vier persönliche Termine in Königswinter folgen und alle 4–6 Wochen eine Videokonferenz zusätzlich angeboten werden. 

Wenn Sie mehr wissen möchten oder ein eigenes Anliegen haben dann,

sprechen wir doch direkt miteinander. Sie erreichen Sie mich am besten unter der Rufnummer 0151-64037322Wenn Sie bereits als ehrenamtlicher oder beruflicher Betreuer arbeiten, dann können Sie sich gerne über diesen Link,

 

Dialogische Fachgespräche

anmelden und erhalten dann zu den einzelnen Veranstaltungen die Themenübersichten und Zeiten zugeschickt.


 

Das Forum: Fachgespräche rechtlicher Betreuer ist ein soziales Projekt 

und verfolgt nicht das Ziel Gewinne zu erwirtschaften. 

Aus diesem Grund werden für die Teilnahme an den Veranstaltungen in der Regel keine Gebühren erhoben. Gleichwohl entstehen Kosten, die im Augenblick privat getragen werden. Zur Deckung dieser Kosten sind Spenden herzlich willkommen. Die Höhe dieser Spenden liegt in Ihrem eigenen Ermessen.







E-Mail
Anruf